Grau-/Regenwasser

Recycling – ein Begriff in aller Munde bei Flaschen, Dosen, Tüten & Co.
Und bei Wasser?

Obwohl wir wissen, dass Wasser das wertvollste Element des Lebens ist, kostbar und unersetzlich, und trotz kontinuierlich steigender Kosten für die Abwasserentsorgung, hat das Thema Wasserrecycling noch längst nicht den Stellenwert, der ihm gebührt.

Warum das Lebenselixier nicht einfach zweifach nutzen?

Aus „Macht der Gewohnheit“ decken wir fast jeden Wasserbedarf mit Trinkwasser. Doch nicht nur die durch Normen und Gesetze klar definierten Wasserqualitäten, sondern auch unser klarer Menschenverstand machen uns deutlich, dass für Putzen, Waschmaschine, Garten und WC keine Trinkwasserqualität benötigt wird. Aber genau dafür fließt in deutschen Haushalten tagtäglich die Hälfte des durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauchs von 129 Litern durch die Rohre. Lediglich die andere Hälfte, also für Dusche oder Vollbad, Geschirr, Kochen und Trinken, erfordert Trinkwasserqualität.

Geben auch Sie Ihrem Wasser ein zweites Leben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus Ihrem Grauwasser aus Badewanne, Dusche und Handwaschbecken Brauchwasser gewinnen und dieses anstelle von Trinkwasser durch Ihre Rohre spülen können. Ganz ohne chemische Zusätze, nur durch biologisch-mechanische Reinigung.

Sie senken damit Ihren Wasserverbrauch um bis zu 50 Prozent. Ein klarer Dreifach-Nutzen:

  1. niedrigere Wasserkosten
  2. geringere Abwassergebühren
  3. aktiver Umweltschutz durch Ressourcenschonung

Auch mit der Regenwassernutzung für Toilettenspülung, Waschmaschine und Gartenbewässerung leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur eigenen Kostensenkung. Pro Jahr kann allein ein 4-Personen-Haushalt damit bis zu 80.000 Litern Trinkwasser pro Jahr einsparen. Darüber hinaus werden Ihnen Ihre Grünflächen  die Bewässerung mit weichem Regenwasser danken.

ANMELDUNG FÜR DEN SCHLÖR & FASS NEWSLETTER

captcha