Pellets oder Hackgut sind als Nebenprodukte der holzverarbeitenden Industrie oder Restholz aus heimischen Wäldern der ideale Brennstoff für die Warmwasserbereitung und die Erzeugung von Raumwärme. Sie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Brennstoffen.

•    Pellet
•    Stückholz
•    Hackgut


Profitieren Sie von den vielen Vorteilen einer Holzfeuerungsanlage:
•    Senkung des Primärenergiebedarfs und der CO2-Emissionen
•    Deutliche energetische Verbesserung Ihrer Immobilie (Primärenergiefaktor – Verhältnis von
     eingesetzter Primärenergie zu abgegebener Endenergie – Pellets 0,2, Heizöl 1,1).
•    Reduzierung der Energiekosten und der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern
•    Krisensichere Versorgung ohne Lieferengpässe
•    Nachwachsender, hochwertiger Rohstoff „vor der Haustür“
•    CO2-neutraler, umweltfreundlicher Brennstoff
•    Hohe regionale Wertschöpfung und Schaffung von Arbeitsplätzen
•    Kostengünstiger, heimischer Energieträger
•    Hoher Komfort durch automatisierte Befeuerungsanlagen
•    Geringe Stellfläche durch kompakte Bauweise 
•    Einfache Installation
•    Hohe staatliche Förderung

 

 



Die höchste Effizienz lässt sich mit einer Kombination aus Solarthermieanlage und Pelletheizung erzielen. Sie liefert ganzjährig warmes Wasser für Brauchwasser und Heizung. Mit einem Pufferspeicher geht gewonnene Energie nicht verloren und ist abrufbar, wenn sie tatsächlich benötigt wird. Darüber hinaus sind Pellets seit mehr als 10 Jahren rund 30 Prozent günstiger als Heizöl.

Nutzen Sie den DEPI- Förderrechner